Wingsuit ist eine der zur Zeit am schnellsten wachsende Disziplinen im Fallschirmsport. Dabei fliegt man mit einem Flügelanzug, einer sogenannten Wingsuit durch die Luft.

Bei einer durchschnittlichen horizontalen Fluggeschwindigkeit von ca. 130 km/h wird in Abhängigkeit von Wingsuit-Modell der beste Gleitwinkel erreicht. Die Sinkgeschwindigkeit beträgt dabei etwa 40-50 km/h, was ein Gleitverhältnis zwischen 1:2 und 1:2,5 ergibt. Es werden beträchtliche Strecken zurückgelegt, wie beispielsweise bei der Überquerung des Alpenhauptkamms durch Remo Läng (von Verbier nach Aosta, 26 km) nach einem Absprung aus 8.500 m Höhe.

Wingsuit01

Neben Performance Wettkämpfen gibt es wie beim Wingsuit RW auch Formationsflüge und Großformationen. Ebenso können wie beim FreeFly 3D Formationen mit verschiedenen festgelegten Figuren geflogen werden. Diese sogenannte Artistic Competionen setzen eine perfekte Beherrschung der Wingsuit voraus um die einzelnen Figuren aus dem Divepool (festgelegter Katalog aller Formationen) 

Am Ende kann das dann so aussehen:


Unsere Angebote zum Wingsuit fliegen:

First Flight Kurs:

Wingsuit fliegen stellt viele neue Anforderungen wie z.b. Navigation im Freifall, Beherrschen der Suit, etc. an den Springer. All dies lernt man im First Flight Kurs. Die Kurse werden jeweils nach individueller Terminvereinbarung in kleinen Gruppen von maximal 3 Springern abgehalten um für jeden eine vernünftige individuelle Betreuung sicherzustellen.

Wingsuit02

Ein First Flight Kurs besteht aus - je nach Anzahl und Können der Schüler - 1 bis 2 Stunden Groundschool sowie 2 Einweisungssprüngen.

Vorraussetzungen:

  • min. 200 Sprünge insgesamt. Davon 50 in den letzten 12 Monaten und 5 Sprünge bei YUU,
  • RW Befähigung,
  • Schirm ohne agressives öffnungsverhalten ( z.B. Storm, Pilot, Safire, Spectre, Sabre, ...) mit konservativer Wingload,
  • Throw Out System am Boden des Containers ohne Bungee,
  • Helm ohne Kamera,
  • akustischer Höhenwarner,
  • Höhenmesser auf dem Handrücken oder an der Mudflap
  • AAD / Cypres
  • empfohlen: Bridle mit mehr als 2,5m Länge
  • empfohlen: RSL / Skyhook

Wenn beide Einweisungssprünge erfolgreich absolviert wurden gibt es einen offiziellen Befähigungsnachweis gemäß DFV AHB Version 5 Modul 8 Kapitel 1.5

siehe auch:

Kosten:

  • Groundschool inclusive Wingsuit Miete für einen Tag = 100 Euro
  • Plus die eigenen Sprungkosten + Tickets für den Instructor für die beiden Einweisungssprünge ( + ggfs. Wiederholungssprünge )

 

Wingsuit 1o1 Coaching:

Um nach dem erfolgreichen First Flight Kurs im Thema Wingsuit Fliegen vorran zu kommen bieten wir speziell für Einsteiger 1on1 Coaching an. Die individuellen Ziele legt der Schüler dabei selber fest. Egal ob Formationen, Docks, Backfly oder Artistic.
Alle Coaching Sprünge werden sorgfältig gebrieft, auf Video festgehalten und ausführlich analysiert. Zusätzlich gibt es Sprungaufträge für die zukünftigen Sprünge zum trainieren.

Kosten:

  • YUU-Mitglieder = 2 Tickets und sonst nix an den Coach
  • YUU-Friends = 2 Tickets & 10,- € an den Coach

VerdiTermine für 1o1 Coaching könnt ihr mit dem Coach individuell vereinbaren.

Als Coach für die First Flight Kurse und das 1o1 Coaching steht euch Marcel "verdi" Verdult zur Verfügung.
(Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Er fing mit dem Springen Anfang 2012 an und seine Leidenschaft für das Wingsuit fliegen begann direkt nach Erreichen der 200 Sprünge Anfang 2013.

Verdi's Erfahrungsstand:

  • Phoenix Fly Wingsuit Coach
  • DFV Wingsuit Instructor
  • 900+ Sprünge gesamt
  • 550+ Wingsuit Sprünge
  • 2 FAI Weltrekorde
  • LO Kingsday Boogie 2015 & 2016
  • viele internationale Wingsuit Boogies

Aktuelles Wetter

Anmelden

jetzt online

Aktuell sind 134 Gäste und 2 Mitglieder online

Zum Seitenanfang