aff-level-1_200Bei der von uns verwendeten Ausbildungsmethode AFF (Accellerated Freefall) wird bereits der erste Sprung aus 4000m Höhe absolviert. Dabei begleiten euch zwei extra qualifizierte Sprunglehrer vom Absprung durch den gesamten Freifall ( 50sec ) bis zur Schirmöffnung. Die Lehrer halten Euch am Gurtzeug fest, korrigieren Eure Haltung und sorgen für die Auslösung Eures Hauptschirms wenn nötig. In den folgenden 6 Sprüngen wird der Einfluss der Lehrer schrittweise durch Euren wachsenden Erfahrungsstand ersetzt, bis Ihr schließlich Euren ersten Solo-Sprung durchführt!


Alleine Springen zu dürfen bedeutet aber noch nicht Lizenz zu haben:

aff-level-3_200Nach 5 Solosprüngen aus 4000m sollen noch 3 Sprünge aus niedrigeren Höhen als 4000m üben, um sich auch daran zu gewöhnen.

Danach folgen weitere 5 Sprünge mit einem Coach, da der Verband eine Befähigung zum Formationsspringen für Lizenzspringer verlangt.

Mindestvoraussetzung für die Lizenz sind 25 Sprünge, eine bestandene theoretische Prüfung sowie eine bestandene praktische Prüfung im Springen und Schirm packen.

Damit habt ihr dann das große Ziel „Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer“ erreicht und dürft Euch fortan Lizenzspringer nennen!

Die Ausbildungsgebühren müssen nicht sofort bezahlt werden, sondern können anteilig zum jeweiligen Ausbildungsabschnitt entrichtet werden.

Wie läuft so eine AFF-Ausbildung? AFF-Schüler Jan hat von seiner Ausbildung die AFF-Level 1 bis 7 in einem tollen Video dokumentiert und bei VIMEO eingestellt:


Infos zur Ausbildung unter: 04826 / 376943, per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder sofort anmelden über unsere online Anmeldung ...

zu den Allgemeine Geschäftsbedingungen

 


Schnuppersprung


Theorie und 1 AFF-Sprung
aus vollen 4000m Höhe:

nur 320,- €

Zufallsbild der Galerie

2018-04-012
Zum Seitenanfang